Feldbus geführte Steuerungen, Typ FPC (Field Point Controlled)

Für hochverdichtete Prozesse mit zahlreichen Sensoren und Aktuatoren sind
ein flexibles und umfangreiches Prozessmonitoring und eine anspruchsvolle Prozessführung erforderlich.

 

Wir bieten für diese Anforderung die Steuerungssysteme "Typ FPC" an.

 

Leistungsmerkmale

 

Programmiersprache: LabVIEW


  • Internationaler Standard für Datenerfassung und Ansteuerung von Geräten
  • Lauffähig auf allen gängigen Computersystemen
  • Lauffähig unter Windows, Mac, Unix
  • Unterstützt alle Schnittstellen eines PCs
  • Jedes Signal erfassbar
  • Umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten in Hard- und Software
  • Große Flexibilität in der Programmierung
  • Darstellung von Prozessvisualsierung und virtueller Instrumente
  • Einsatzgebiet in Industrie, Forschung und Entwicklung

 

LabVIEW-Applikation am Prozess

 

  • Kundenspezifische Anpassungen für Prozessverlauf und Dokumentation
  • Durchführung von Referenzmessungen und Kalibrierungen
  • Protokollierung in HTML-Dateien, dadurch lesbar mit jedem Internetbrowser
  • Einbindung kundenspezifischer Geräte und Daten für Dokumentation, z.B. Barcodescanner, Waagen etc.
  • Anbindung an lokale Netzwerke, z.B. Ethernet, CAN-Bus, Profi-Bus
  • Umfangreiche Testsoftware für Sensoren und Aktuatoren
  • Einfache Parametrierung von Temperaturen, Drücken und Zeiten zu
    Testzwecken
  • Möglichkeit zur Änderung von Regelungsparametern während Testläufen

 

Hardware: NI Field Point Module

 

  • Module über größere Entfernungen über RS422 oder Ethernet ansprechbar
  • Per Ethernet verteilte Ansteuerungen und Datenerfassung möglich
  • Große Auswahl an I/O Modulen
  • Austausch der Module während des Betriebs (Hot Plug) möglich
  • Einfache Ergänzung von Modulen aufgrund der Field Point Bus-Technik

Beispiele:

 

EINSATZGEBIETE

  • Medizintechnik an Sterilisatoren, z.B. Gassterilisatoren, Plasmasterilisatoren,
    Autoklaven
  • Prüfstandstechnik: z.B. Triebwerke, Motoren
  • Steuerung und Anzeige von Analysewerten bei der Aluminiumproduktion am
    Schmelzofen